Wir in Einer Welt

Herzlich willkommen!

Flüchtlingshilfe Gievenbeck-Sentrup

Die Flüchtlingshilfe Gievenbeck/Sentrup ist ein ehrenamtlicher, freiwilliger und bürgerschaftlicher Zusammenschluss engagierter Menschen aus beiden Stadtteilen, die Angebote des Willkommens und des „Ankommen- könnens“ für geflüchtete Menschen aktiv gestalten. In den letzten beiden Jahren, wurden viele Aktionen für und mit Flüchtlinge durchgeführt. Es sind eine Reihe Projekte und Angebote aufgebaut worden und dies mit großem Engagement der Bürgerinnen und Bürger unser Stadt.

Weiter Informationen und aktuelle Neuigkeiten über Flüchtlingshilfe Gievenbeck/Sentrup sind unter folgender Seite zu erfahren: www.fgs-muenster.de

//KONTAKT
Pfarrer Stephan M. Stötzel
ev. Lukas-Kirchengemeinde
0251/ 49 04 92 8

Pastoralreferent Lars Stuhrbaum
0251/ 86 67 05
stuhrbaum@liebfrauen-muenster.de

FGS Büro:
Oxfordkaserne
Roxeler-Str. 340, 48161 Münster
Haus 38, Raum 2.02

 

Interkultureller Arbeitskreis Nienberge

Ziel unserer Arbeit ist es, ausländische Mitbürger und Flüchtlinge bei ihrer Integration zu unterstützen. Außerdem möchte der Arbeitskreis mit vielen Gruppen und Vereinen innerhalb Nienberges zusammenarbeiten, um diese über die Arbeit zu informieren und so den ausländischen Mitbürgern und Flüchtlingen Gelegenheit zu geben, die Kontakte über den Arbeitskreis hinaus zu erweitern. Die Mitglieder des Arbeitskreises freuen sich, wenn Interesse für ihre Arbeit gezeigt wird. Treffen finden in unregelmäßigen Abständen statt, um Informationen auszutauschen, Lösungen zu suchen und Aktivitäten zu planen.

//KONTAKT
Gabriele Dalhoff
02533/ 17 44
dalhoff-dg@gmx.de

//TERMIN
Es wird ein Jahresprogramm erstellt, aus dem die entsprechenden Termine entnommen werden können.

//AKTION
Neben verschiedenen Informationsveranstaltungen gibt es regelmäßig ein „Internationales Kochen“ sowie internationale Begegnungsnachmittage, und auch der thematische Gottesdienst sind im Jahresprogramm zu finden.

Interkultureller Arbeitskreis Nienberge

Thushanang | Ökumen. Eine-Welt-Gruppe Gievenbeck

Seit mehr als 12 Jahren bietet unsere ökumenische Eine-Welt-Gruppe fair gehandelte Waren an. Unser Name „Thushanang“ bedeutet auf Sesotho – einer afrikanischen Sprache, die in Simbabwe, Malawi und Botswana gesprochen wird – „Helft einander“.

Mit dem Verkauf von Kaffee, Tee, Kakao, Nüssen, Schokolade, Reis, Kunsthandwerk und mehr ermöglichen wir den Produzenten und ihren Familien einen gerechten Lohn und menschenwürdige Arbeitsbedingungen, stärken ihre Eigenverantwortung, und wollen mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel, der auf Dialog, Transparenz und gegenseitigem Respekt beruht. Mit unserem bescheidenen Gewinn unterstützen wir seit 2016 das Ghana-Projekt unserer Gemeinde.

Durch die Zusammenarbeit mit den evangelischen Schwestern und Brüdern der Lukas-Gemeinde möchten wir die gemeinsame Verantwortung aller Christen im Glauben und im Handeln für die „Eine-Welt“ stärken.
Neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind jederzeit herzlich willkommen!

//KONTAKT
Marta Dietrich 
0251/ 86 33 83
marta.dietrich@gmx.de 

Pfr. Dirk Dütemeyer
0251/ 48 40 93 3
dirk.dütemeyer@arcor.de

//TERMIN
Teamsitzungen finden etwa alle 6 Wochen mo um 19.00h im Laden statt.

//VERKAUFSZEITEN
do 15.00 - 17.00h | Eine-Welt Laden im Ev. Lukaszentrum (Rüschhausweg 17-19)
sa 11.00 - 12.00h
Jeden 2. so des Monats in der evangelischen Lukas-Kirche
Jeden 4. so des Monats in St. Michael vor und nach den Gottesdiensten

Eine-Welt-Kreis Nienberge

Eine-Welt-Laden

Wir im Eine-Welt-Kreis in Nienberge setzen uns mit entwicklungspolitischen Fragen auseinander. Ungerechte Handelsstrukturen haben auch viel mit unserem Konsumverhalten zu tun. Damit für jeden in Nienberge die Möglichkeit besteht, einen kleinen Beitrag auf dem Weg zu einer gerechteren Welt zu leisten, bieten wir den Verkauf von fair gehandelten Produkten an.

//KONTAKT
Ina Zinzius
02533 / 13 53
i.zinzius@gmx.de

//TERMIN
Treffen finden unregelmäßig nach Absprache statt. Interessenten können sich gerne melden.

//VERKAUFSZEITEN
fr 09.00 - 12.00h | Pfarrzentrum St. Sebastian
Jeden 3. so im Monat nach dem 18.00h-Gottesdienst | Lydia-Gemeindezentrum

//AKTION

Zusätzliche Aktionen, an denen wir teilnehmen, oder die wir organisieren sind:

  • Verkauf bei der Buchausstellung
  • Weinstand bei „Rock am Turm“
  • Weiterbildung: Ladenkurs
  • Gottesdienstgestalten z.B. zu Misereor

Ein großer Teil der von uns erwirtschafteten Überschüsse geht in verschiedene Projekte, z.B. für das „Amparo Infantil“ in Brasilien.
Unsere Gewinne, die als Kapital stehen bleiben, sollen aber auch zusätzlich sinnvoll und auch zinsbringend aufbewahrt werden. Daher hat sich unser Fairkaufsteam entschlossen, einen Teil des Geldes bei Oikocredit anzulegen. Hier wird mit unserem Geld auf dem internationalen Finanzmarkt benachteiligten Menschen eine Chance gegeben. So erhalten besonders Frauen in Entwicklungsländern Kleinstkredite, mit denen sie sich einen Lebensunterhalt aufbauen können.