Festjahr 2021 - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Im Rahmen des Jubiläumsjahres beteiligen wir uns mit einigen Veranstaltungen zu dem Thema „Jüdisches Leben in Münster | in unserer Pfarrei“. So hatte zuletzt auf dem Überwasserkirchplatz die Ausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung – jüdische Sportler bis 1933 und danach“ stattgefunden.

Wir schließen nun besondere Veranstaltungen in diesem Halbjahr an:

 

  • Führung auf dem Jüdischen Friedhof an der Einsteinstraße – 27.09.2021

Freundlicher Weise bieten uns Marie-Theres Wacker und Ludger Hiepel vom Verein zur Förderung des Jüdischen Friedhofs an der Einsteinstr. Münster e.V. eine Führung am Mo., 27.09. um 16 Uhr an. Es können 15 - 40 Personen teilnehmen. Der Besuch auf dem Friedhof wir ca. 1½ Stunden dauern. Interessierte melden sich bitte in den Pfarrbüros an, gerne per Mail.

Die Teilnahme kann ausschließlich nach vorheriger Anmeldung erfolgen, da die Sicherheitsvorkehrungen sehr streng sind. Die Teilnehmenden sollten feste Schuhe tragen, da der Boden nicht gepflastert ist. Toiletten befinden sich auf dem Friedhof nicht. Wenn die teilnehmenden Herren eine Kopfbedeckung mitbrächten, wäre das im Sinne der Jüdischen Gemeinde. Der Verein würde sich über eine Spende freuen.

 

  • Jüdische Erzählungen mit dem Erzähler Thomas Hoffmeister-Höfener

Wir laden am So., 31.10. um 17 Uhr in die Kirche St. Michael zu Jüdischen Erzählungen mit dem Erzähler Thomas Hoffmeister-Höfener ein. Die freien Erzählungen werden mit jüdischen Melodien auf der Klarinette von Witold Grohs begleitet.

 

  • Lesung jüdischer Lyrik untermalt mit Ton und Bildim Kirchenraum mit Sebastian Aperdanier

Wir laden am Sa., 11.12. um 21:30 Uhr zur Lesung in die Kirche Liebfrauen-Überwasser ein. Die Lesung wir mit Ton-, Licht- und Bildelementen konzipiert und vorgetragen von Sebastian Aperdannier.

Zurück