Die Theresienkirche ohne Beichtstuhl?  

Liebe Gemeinde! 

Vieles Vertraute ist für uns so lange selbstverständlich, so lange es keine Änderung erfährt. Und wenn das Vertraute und Selbstverständliche dann plötzlich nicht mehr an seiner Stelle steht, lässt es ratlos zurück. So ist es vielen aus der Gemeinde ergangen, die nach Ostern in die Kirche kamen und plötzlich vor einer leeren Nische standen.

Der Beichtstuhl ist abgebaut worden, an seine Stelle tritt jetzt eine großzügige Nische. Und - aktuell noch provisorisch - hat hier unsere gerade restaurierte Madonna von Hildegard Schürk-Frisch Einzug gehalten und erhält nach Jahren im Altarraum ihren ganz eigenen Andachtsort in unserer Kirche.

Der in die Jahre gekommene Beichtstuhl war schon lange nicht mehr für eine persönliche Beichte angefragt worden. Das mag am Zeitgeist liegen und dem Angebot von Versöhnungsgottesdiensten. Es mag aber auch daran liegen, dass unser Beichtstuhl in seiner Ausgestaltung nicht mehr als Ort der Barmherzigkeit zur Beichte einlud.

Nach geltendem Kirchenrecht müssen Gläubige stets die faktische Möglichkeit haben, ein anonymes Beichtgespräch führen zu können, auch wenn die Mehrheit der Gläubigen im Fall einer Einzelbeichte ein Beichtgespräch vorzieht. Aber auch ein Ort für ein Beichtgespräch fehlt in unserer Kirche.

Und so haben wir mit Vertretern des Seelsorgeteams, des Kirchenvorstands und der Gemeinde begleitet vom Bistum in unserer Kirche nach einer Lösung gesucht, die Raum für vertrauliche Gespräche mit der Seelsorgerin oder dem Seelsorger vor Ort, eine anonyme Beichtmöglichkeit und Trau-, Tauf- und Trauergespräche gibt und die barrierefrei und gut zugänglich ist.

So wird in Kürze das Zimmer im rechten Turm nach einem ansprechenden Entwurf von der Architektin Frau Abdelkader in einen einladenden multifunktionalen Gesprächsraum umgebaut, der auch eine anonyme Beichtmöglichkeit vorhält. Der Eine-Welt-Laden wird hier wie zuvor weiterhin einen abgetrennten Bereich haben.

Zum Sommer hin haben wir dann eine Kirche mit Beichtstuhl und Gesprächsraum als Ort der Barmherzigkeit, Versöhnung und Seelsorge.
Alle sind herzlich eingeladen!  

Pfarrer Andre Sühling              Pater Rainer Autsch SAC              Yanti Stroetmann

Zurück