Corona-Christus in Liebfrauen-Überwasser

In der Ludgerus-Kapelle der Überwasserkirche motiviert bis Jahresende eine Christus-Darstellung in besonderer Weise zu Besinnung, Gebet und Berührung.

Während der Zeit des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 spürte der Bildhauer Ernst Franz aus Unterammergau den inneren Auftrag, einen Christus aus einem Lindenstamm zu schnitzen. In die Dornenkrone arbeitete er damals aktuelle Zeitungsartikel über die Corona-Pandemie ein. Man sieht sie nach wie vor durchschimmern.
Inspiriert von dem Bibelwort: „Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid.“ (Mt 11, 28) fertigte Ernst Franz diese Christus-Darstellung für alle Menschen, die von Angst, Sorgen und Depressionen geplagt werden. Glaubenszweifel, existenzielle Ängste, wirtschaftliche und politische Sorgen oder zwischenmenschliche Probleme - all das kann dem Gekreuzigten anvertraut werden.

Ernst Franz ist in Liebfrauen Überwasser kein unbekannter Künstler: Eine von ihm gefertigte Kopie des Gnadenbilds der Schmerzhaften Mutter von Telgte hatte vor einigen Jahren ihren Platz ebenfalls in der Ludgerus-Kapelle.

Zurück